Make yourself a Reste-Bowl! Vegan edition đŸ„— đŸ„‘ đŸ„Ź

Das Prinzip ist ganz einfach: Verwende alle deine Reste, die du zuhause im KĂŒhlschrank hast, damit nichts in der MĂŒlltonne landen muss. Je bunter, desto besser. Falls ein GemĂŒse bereits etwas alt aussieht, brate ist scharf an und hau ordentlich Pfeffer und Salz drauf. Am Ende kommt es auf ein kraftvolles Dressing an, welches fehlende Frische verzeiht.


Zeitaufwand: 15min



Wie eben beschrieben, kannst du alles an GemĂŒse verwenden, was du zuhause rumliegen hast oder du kannst natĂŒrlich auch extra frisch einkaufen gehen, um genau diese Bowl nachzubauen.

Ich persönlich mache mir regelmĂ€ĂŸig "Reste-Bowls", wenn ich zu faul bin einzukaufen oder nicht weis, was ich kochen soll.


Zutaten


FĂŒr die Proteinkomponente:

1 Dose Bohnen-Mix (Kichererbsen, weiße Bohnen, rote Bohnen)

1 Zwiebel

3 EL Soja-Sauce

3 EL Agavendicksaft oder Honig

2 EL Rapsöl

Chiliflocken, Salz, Pfeffer


FĂŒr die gebratene Zucchini

1 Zucchini

1-2 EL Rapsöl

GewĂŒrze nach Wahl


Restliches GemĂŒse bleibt roh

1/2 rote Paprika

1 Tomate

50g Avocado

Roher GrĂŒnkohl


FĂŒr das schnelle Dressing

1 TL GemĂŒsebrĂŒhe mit 50-100ml heißem Wasser mischen

1 El Agavendicksaft oder Honig

Saft aus 1 Limette

1 TL Senf

1 EL Soja Sauce

Salz, Pfeffer



Zubereitung


Der Bohnenmix wird in ein Sieb gegeben, kurz abgewaschen und mit einem Tuch getrocknet. Die Zwiebel werden in kleine WĂŒrfel geschnitten und in etwas Öl scharf angebraten. Jetzt werden die Bohnen hinzugegeben und ebenfalls fĂŒr 3-4 Minuten angebraten bis sie etwas Farbe bekommen. Das Ganze wird jetzt mit Sojasauce und Agavendicksaft / Honig abgelöscht und fĂŒr weitere 3-4 Minuten eingekocht bis die FlĂŒssigkeit reduziert wurde. Die karamellisierten Bohnen können nun aus der Pfanne genommen werden und zur Seite gestellt werden.


Theoretisch kann man die selbe Pfanne verwenden, um die Zucchini anzubraten. Die Zucchini werden einfach in Scheiben geschnitten, kurz in etwas Öl angebraten und nach Belieben gewĂŒrzt. Das restliche GemĂŒse habe ich roh gelassen, doch auch hier kannst du kreativ sein und sowohl die Paprika, als auch andere GemĂŒsesorten anbraten oder auch einfach roh verzehren.

Hierbei gibt es keine sonderlich wichtigen Regeln.


FĂŒr das Dressing wird 1 Teelöffel GemĂŒsebrĂŒhe mit etwas heißem Wasser vermischt. Alle Zutaten werden in einem hohen GefĂ€ĂŸ mit einem Stabmixer / Zauberstab fĂŒr 1-2 Minuten pĂŒriert, damit eine homogene Masse entsteht.


Der GrĂŒnkohl wird einfach nur geputzt und in mundgerechten StĂŒcken auf dem Teller angerichtet. Die restlichen Zutaten gesellen sich kreisförmig und komplementĂ€r-kontrast-farbig dazu, sodass das Auge sich ebenfalls ĂŒber diese Farbpracht und Vielfalt erfreut.



Enjoy!



12 Ansichten

mynutritionblog

©2020 content created by Konstantin Morozan.